Obama jagt Informanten härter als Bush

Die «New York Times» und die «World Socialist Web Site» berichten, dass die Obama-Administration viel härter gegen Plauderis vorgeht, als Bush Junior während seiner acht Jahren Regentschaft. Die Repression gegen Whistle-Blower muss zimelich heftig sein: Der Wikileaks-Frontmann Julien Assange hat deswegen u.a. eine Reise in die USA abgesagt, weil er offenbar von Pentagon-Beamten «gesucht» wird. Sie wollen durch Infos von Assange einen Informanten hinter Gitter bringen.

Leave a Reply